Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gewässertypologie der Bocholter Aa

Fließgewässer lassen sich anhand verschiedener Faktoren in bestimmte Gewässertypen gliedern. Typische Beispiele wären z.B. die Einteilungen  in "Bäche", "Flüsse" oder "Ströme" / oder in "Sandgeprägte- , Kiesgeprägte- oder Organische geprägte Gewässer". Eine weitere typische Gliederungen ist z.B. die Deklaration als "Tieflandbach", "Mittelgebirgsbach", oder "Gebirgsbach"

Die Fischfana der Aa  wird durch den FiGt06 "Unterer Forellentyp, Tiefland" und dem FiGt25 "Unterer Barbentyp, Tiefland", beschreiben. Sie gehört zu den Gewässern Typ:14 "Sandgeprägte Tieflandbäche". Eine Beschreibung des IST-Zustand liefert der Steckbrief "Bocholter Aa". 

 

Habitatskizze für den "sehr guten ökologischen Zustand" laut Steckbrief Fließgewässer Typ 14: "Sandgeprägte Tieflandbäche" des Bundesumweltamt Habitatskizze für den "sehr guten ökologischen Zustand" laut Steckbrief Fließgewässer Typ 14: "Sandgeprägte Tieflandbäche" des Bundesumweltamt


 

 -Fischgewässertyp der Bocholter Aa (laut LANUV NRW, FiGt_06 und FiGt_25)

-Steckbriefe Sandgeprägte Tieflandbäche  (Bundesumweltamt, Fließgewässer Typ 14 ) 

-Geomorphologie  des Umlandes  (Fleißgewässerlandschaft NRW, Handbuch Querbauwerke)

-Gewässersteckbrief Bocholter Aa  (Tabelle 1.2-4 MKULNV)

-IST-Situation & Resume 

  


                                                                                                                                                        zurück zum Anfang Bocholter Aa